Playmobil-Figuren als BELTRETTER

Klasse! Im Internet sorgen jetzt Fotos von Playmobil-Figuren mit blauem Kreuz für Schmunzeln und viel Resonanz. Die Fotos auf zum Beispiel der Facebook-Seite der Beltretter stammen vom „Playmo-Fotografen“ Christian Naruisch (45) aus Nürnberg. Naruisch ist seit seiner Kindheit begeisterter Playmobil-Fan und seit 15 Jahren leidenschaftlicher Playmobil-Hobbyfotograf.

Ein spielerisches Zeichen gegen das Mammut-Projekt

Die Idee zu den inszenierten BELTRETTER-Fotos mit Spielfiguren hatte er, als er dieses Jahr Urlaub auf Fehmarn machte und allenthalben blaue Holzkreuze sah. Naruisch, der sich auf Facebook „Woody der Playmo-Fotograf“ nennt: „Ich habe dann recherchiert und die Bedeutung der vielen blauen Holzkreuze erkannt. Die Aktionen der BELTRETTER haben mich gleich angesprochen. Jetzt nutze ich meine Möglichkeiten, um auch in Süddeutschland auf das drohende Mammut-Projekt Fehmarnbelt-Tunnel aufmerksam zu machen. Es betrifft uns auch – unter anderem wegen der finanziellen Konsequenzen.“

Seine Fotos zeigen mal einen Playmobil-Landwirt vor einer Scheune mit angelehntem blauen Kreuz, mal einen Neptun, der erbost den Ostseewellen entsteigt. Auch die Medien berichten immer wieder über Christian Naruisch. Er besitzt mehr als 2.000 Playmobilfiguren und 20.000 Einzelteile. Auf Playmobil-Börsen, Flohmärkten und im Internet kauft er sich immer mehr Figuren und Zubehör.

Jede Form der Unterstützung ist willkommen

Wir BELTRETTER sind froh über den Unterstützer aus Süddeutschland. Karin Neumann, Sprecherin der BELTRETTER: „Uns ist jeder willkommen, der kreativ auf die uns drohende größte Bau- und Umweltsünde Nord-Europas aufmerksam macht und sich für die Zukunft unserer Urlaubsregion einsetzt.“

Bei uns BELTRETTERN handelt es sich um einen Zusammenschluss von nunmehr über 30 Initiativen, Organisationen und Unternehmen aus Ostholstein gegen das Mega-Projekt Belttunnel. Unser Symbol ist das blaue Holzkreuz. Es versteht sich als Stoppzeichen gegen das Milliardenprojekt mit all seinen Begleiterscheinungen. Dazu gehören eine Güterbahn-Trasse entlang der Badeorte, eine Autobahn über Fehmarn und weitere Brücken neben der beliebten Fehmarnsundbrücke. Mehrere tausend blaue Holzkreuze stehen bereits in holsteinischen Vorgärten, an Straßen und auf Feldern. Hier steht, wie man mitmachen kann: https://beltretter.de/werden-sie-beltretter/

beltretter_03[1]

beltretter_05[1]

SHARE THIS